Die inzwischen beachtlich gewachsene Genealogische Datenbank mit ihren reichhaltigen Hintergrundinformationen an Dokumenten, Briefen und Fotos hat inzwischen zu einem regen Austausch mit anderen nationalen wie internationalen Datenbanken und Familienforschungen geführt.
In letzter Zeit war die Genealogische Datenbank Basis und Anhaltspunkt für Nachfragen von Nachkommen ehemaliger Wiesbadener Jüdinnen und Juden, nicht zuletzt auch von deren Nachkommen in der 1. und 2. Generation. Gelegentlich führen solche Anfragen dazu, dass Auskünfte der Genealogischen Datenbank zur Brücke werden, vermittels derer Familienmitglieder voneinander erfahren, die seit Jahrzehnten keinerlei Kontakte hatten bzw. nichts von deren derzeitigen Lebensorten wussten.

Nachfolgend veröffentlichen wir Dankesbriefe und Rückmeldungen von Familienangehörigen

2015: Anfrage zu Bernhard Baer

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.