Paul Lazarus Bibliothek

Die Stiftung besitzt – mit Ausnahme der rabbinischen Schriften – die gesamte Bibliothek des letzten Wiesbadener liberalen Rabbiners Dr. Paul Lazarus. Sie umfasst insgesamt 1.200 Bände. Die Lazarus-Bibliothek enthält neben Werken zur jüdischen Geschichte und zum Judentum, darunter sehr alte und wertvolle Exemplare, auch philosophische Schriften und wissenschaftliche Abhandlungen zur Geschichte der jüdischen Literatur. Hinzu kommen Jahrbücher (wie das „Jahrbuch für die Geschichte der Juden und des Judentums“ von 1862 bis 1872), Zeitschriften (etwa die „Zeitschrift für jüdische Wohlfahrtspflege“) und wissenschaftliche Monatsschriften (etwa die „Zeitschrift für Politik, Wissenschaft und Literatur in Ost und West“ von Hermann Cohen von 1917).

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.